Ausbildung zum Depressions-Begleiter

Neue Termine

Ausbildung zum Depressions-Begleiter 2018

 

Termine Gruppe 2/2018

15.06.2018 Vortrag, 19:30 - 21:00 Uhr, 21:00 - 21:30 Uhr Information für Interessenten der Ausbildung

Wochenende 1: 16.06.2018 und 17.06.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Wochenende 2: 23.06 2018 und 24.06.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Wochenende 3: 07.07.2018 und 08.07.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

 

Termine Gruppe 3/2018

19.10.2018 Vortrag, 19:30 - 21:00 Uhr, 21:00 - 21:30 Uhr Information für Interessenten der Ausbildung

Wochenende 1: 20.10.2018 und 21.10.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Wochenende 2: 03.11.2018 und 04.11.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Wochenende 3: 17.11.2018 und 18.11.2018, jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

 

Download
Achtung: Es gibt pro Gruppe nur 8 Teilnehmer Plätze
Anmeldung_Dep_begleiter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 146.8 KB

 

Ausrichtung

 

Die innere Ausrichtung der ausgebildeten Depressions-Begleiter basiert in den Grundzügen auf dem Personenorientierenten Depressions-Ausbildung nach dem Konzept von Dipl. Sich. Ing., HP Gabriele van der Mehr.

Mit ihrer Betroffenenkompetenz und mehr als 30-jährigen Erfahrung in der Begleitung von Menschen ist die Idee des Depressions-Begleiters aus eigener Erfahrung und dem Bedarf vieler Menschen entstanden. Mehr Info.

 

Schwerpunkt

Die Idee der Ausbildung zum Depression-Begleiter ist es

> Betroffene, die lange Wartezeiten bis zu einer Therapie oder Klinikaufnahme erfahren, können durch einen Depressions-Begleiter erste Schritte zur Bewältigung der Erkrankung kennenlernen. Das unterstützt den Therapieeinstieg und senkt die Schwellenängste.

> Menschen nach therapeutisch-ambulanter, teilstationärer oder stationärer Behandlung eine praxisnahe Hilfestellung zur Integration in den Alltag zu bieten.

 

Die Unterstützung durch einen Depressions-Begleiter ist ein ehrenamtliches Angebot und ersetzt in keiner Weise eine therapeutische oder medizinische Behandlung. Es ist ein niederschwellige Möglichkeit unbürokratisch und zeitnah Hilfe in der Bewältigung von Alltagshindernissen zu erfahren und somit Therapieerfolge zu erhalten, zu festigen und weiter zu stabilisieren. Ziel ist dabei, die Rückfallquote, dh. die Notwendigkeit einer Wiederaufnahme in die Klinik, die in den ersten 6 Monaten bei mehr als 60% liegen zu beeinflussen.

 

Ausbildungsnutzen

Am Ende der Depressionbegleiter-Ausbildung sind Sie in der Lage

> mit Depression betroffene Menschen und deren Angehörige persönlich im Alltag zu begleiten. Dies kann bedarfsmäßig sehr unterschiedliche Formen haben, z.B. Kontakt per Telefon oder bei gemeinsamen Aktivitäten

> in Kleingruppen oder als Leitung einer Selbsthilfegruppe.

 

Ihr persönlicher Nutzen

 Als ausgebildeter Depressions-Begleiter

 > können Sie Ihre Erfahrungen mit Depression weitergeben

 > kann Ihnen der Austausch mit Anderen aus der eigenen Isolation helfen.

 > haben Sie eine Einladung Ihren Alltag wieder systhematisch und systemisch zu strukturieren.

 > haben Sie Möglichkeiten Ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben.

 > können Sie sich schrittweise auf die Integration in Ihren bisherigen oder neuen Berufsalltag in fassbaren Schritten vorbereiten.

 > einen schnellen und effektiven Zugang zu Hilfen in Krisen und Ausnahmesituationen zu haben.

 > können Sie die Ausbildung zum Depressions-Berater oder Depressions-Trainer machen. Dies könnte eine neue berufliche Perspektive für Sie sein.

 

Hilfe für Sie

> Der Erstkontakt zwischen dem Depression-Begleiter und dem Betroffenen kann durch Fachpersonen im Verein aktiv.seelisch.gesund. vermittelt und organisiert werden.

> Es gibt die Möglichkeit für die Depressionsbegleiter an Fortbildungen und Supervision teilzunehmen, so dass Sie mit Ihrer Aufgabe nicht alleine sind.

  

Die Wochenenden der Begleiter-Ausbildung kann nur gesamthaft besucht werden und ein späterer Einstieg ist nicht möglich.

Der Einführungsvortrag bietet anschließend die Möglichkeit, Fragen zur Ausbildung zu stellen. Auf Wunsch können Sie ein Vorgespräch mit der Referentin führen. Bitte melden Sie sich. Kontakt

 

Kosten

Für Vereinsmitglieder aktiv.seelisch.gesund: 250,00 Euro (Jahresbeitrag 36,00 Euro)

Für Nichtmitglieder: 350,00 Euro

Ratenzahlung möglich. Ermäßigung möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Inklusive sind

Eintritt für den ersten Vortrag

Ausbildungsgebühr für die 3 Wochenenden

Alle Kursunterlagen

Getränke (Tee, Wasser)

Abschluss-Zertifikat

 

Veranstaltungsort des Vortrages

Stadtteilbüro, Hauptstr. 44, 51503 Rösrath

 

Veranstaltungsort der Ausbildung

51503 Rösrath-Stümpen, Dammelsfurther Weg 32 

Anfahrt

 

Voraussetzungen

> Mindestalter 18 Jahre

> Interesse am einem menschlich wertvollem Ehrenamt bzw. Einbringen der gemachten Erfahrung in die eigene Arbeit. 

> Erfahrung in einem sozialen, therapeutischen, pflegerischen, medizinischen, pädagogischen Beruf sind erfreulich, aber nicht zwingend.

> Erfahrung in der Kommunikation mit Menschen wünschenswert.

> Eigene Erfahrung mit Depression als Betroffener oder Angehöriger sind hilfreich, aber nicht Vorraussetzung.

 

Referentin

Gabriele van der Mehr und Referententeam.

 

 

Nehmen Sie bei Interesse bitte Kontakt mit uns auf, um weitere Fragen zu klären.

 

 

Sie finden uns auch unter

Helfen Sie Menschen

mit Depression

durch Ihre Spende.

Wir sind ein Verein, der auf Spenden angewiesen ist und keine öffentlichen Gelder erhält. 

VR Bank Bergisch Gladbach

IBAN

DE72 3706 2600 1511 1400 10

Kontoinhaber

aktiv.seelisch.gesund.

Verwendungszweck

Spende

 

Als gemeinnütziger Verein können wir Spendenquittungen ausstellen.

 

 

Letzte Änderung

18.10.2018 vie

aktiv.seelisch.gesund. Rösrath e. V.

Wir sind ein Verein, der sich um die Verbesserung der Versorgungslage für Menschen mit Depression kümmert. 

 

1. Vorsitzende: Gabriele van der Mehr

2. Vorsitzender: Kirsten Hübner

 

Vereinssitz und Begegnungsraum

Dammelsfurther Weg 32

51503 Rösrath

02205  -  90 80 008

(Hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Wir rufen schnellstmöglich zurück).

 

Vereinsregister Köln VR 19519

Steuernummer: 204-5827-0666

Finanzamt Bergisch Gladbach

 

Vereinbaren Sie einen individuellen Gesprächstermin

info@aktiv-seelisch-gesund.de

www.aktiv-seelisch-gesund.de

  

Wir suchen dringend ehrenamtliche Helfer für das Büro, Seminar-Organisation und Pressearbeit.

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit uns auf. 

 

Da Depression eine schwere psychische Erkrankung ist, bedeutet personenorientiertes Depressions-Training, so wie wir es im Rahmen der asg-Vereinsarbeit anbieten, die individuelle Unterstützung des Betroffenen und der Angehörigen, das Leben mit dieser Krankheit leichter und lebenswerter zu gestalten.

Gemeint ist die Unterstützung zur Selbsthilfe und der aktive Umgang mit den vielfältigen und persönlichen Beschwerden. Denn die Depression kann als spezifische Symptome das Denken, die Emotionen, die Körperwahrnehmung und das Verhalten massiv beeinträchtigen.

Bitte beachten Sie unbedingt

In akuten Phasen der schweren Depression und bei Zwangsgedanken und/oder Zwangshandlungen zum Suizid (Selbstmord), ist in jedem Fall umgehend eine psychotherapeutische Akutbehandlung angezeigt. Bitte suchen Sie in einem solchen Fall einen Arzt oder Psychotherapeuten auf oder begeben Sie sich in eine psychiatrische Notfallambulanz.